Innovation, Medien, Bildung

Studie zur videobasierten Einstellungsänderung

Professionelles Verhalten ist nicht nur eine Frage des Wissens und Könnens sondern auch der Einstellung. Welches Potential Videos zur Einstellungsänderung bieten, untersucht Christina Sick im Rahmen ihrer Dissertation in der Mediendidaktik bei Prof. Dr. Henninger. Sie interessiert sich v.a. für den vermittelnden Einfluss von Präsenzerleben und Reflexion bei der Rezeption narrativer Videos. Hierzu führte sie zum Thema "Erziehungsstile" im Juni und Juli 2016 mit Lehramtsstudierenden der PH Weingarten eine Lerneinheit und Studie durch. Dabei bearbeiteten die Lernenden am PC kurze Videosequenzen zu typischen Erziehungssituationen und reflektierten das Material. Die Ergebnisse der Studie werden zum Wintersemester erwartet.

MBM-Studierende diskutieren über DEMOCRACY

Nichts gibt es umsonst, auch im digitalen Zeitalter nicht. Nur bezahlen wir heute oft mit unseren Daten. Daten als das Öl des 21.Jahrhunderts - aber wem gehören unsere im Internet preisgegebenen Daten? Wer soll sie wofür nutzen können und wer soll sie schützen? Auf diese und weitere Fragen wollte das EU-Parlament Antworten suchen und sie in Form der neuen EU-Datenschutzrichtlinie geben. Diesen Prozess der Antwortsuche begleitet der Dokumentarfilm von David Bernet: DEMOCRACY. Im Anschluss an den gemeinsamen Kinobesuch haben die Studierenden des Studiengangs Medien- und Bildungsmanagement in der anschließenden Diskussionsrunde mit Prof. Dr. Müller, Christina Sick und Thorsten Sick aber noch ganz andere Fragen umgetrieben, etwa: Was macht denn die bürgerliche Privatsphäre aus? Und wie will man die Privatsphäre der Bürger mit den Interessen von Wirtschaftsunternehmen vergleichen und verhandeln? Beeindruckt waren die MBM-Kinobesucher v.a. von den charakterstarken Politikakteuren, der ungeheuren Arbeitsfülle, die ein solcher Gesetzgebungsprozess mit sich bringt, mit unzähligen Verhandlungsgesprächen mit Abgeordneten und Lobbyisten und dem harten Ringen um Kompromisse, die der Film allesamt in keinster Weise langweilig und trocken, sondern sehr persönlich und dem Zuschauer spürbar nahegebracht hat. Die Fragen konnten selbstredend nicht abschließend geklärt werden, laden aber ein, weiter an diesen Themen dran zu bleiben - im wissenschaftlichen wie im gesellschaftlichen Diskurs - und auch über entsprechendes Handeln nachzudenken

Neuer Artikel erschienen

Der Artikel "Advancing Mobile Learning in Formal and Informal Settings via Mobile App Technology" von Ferial Khaddage, Wolfgang Müller und Kim Flintoff (2016) adressiert pädagogische, technologische, politische und wissenschaftliche Herausforderungen der Implementation von Mobile Learning sowie mögliche Lösungsansätze, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Dabei wird ein besonderer Ansatz verfolgt, der die Lücke zwischen formellem und informellem Lernen via MAT (Mobile Applications Technology) schließen soll und aufzeigt, wie Mobile Learning in formellen und informellen Settings verbessert werden kann. Der Ansatz basiert auf STEAM (Science, Technology, Engineering, Art and Mathematics) - den Fächern, die unterrichtet werden sollten, und den spezifischen Fähigkeiten, die nötig sind, um den geforderten Lernerfolg erzielen zu können, und die das Lernen informell unterstützen können. Der Artikel ist in Educational Technology & Society, 19(3),16-26 erschienen. → ZUM ARTIKEL

Tagung "Patientensicherheit - Design & Dialog"

Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Michael Henninger war am 09./10.11.2015 zum Kongress „Patientensicherheit - Design & Dialog“ im Red Dot Design Museum in Essen eingeladen. Der hörenswerte Vortrag von Prof. Dr. Henninger mit dem Titel "Design to Communication - von der normativen zur produktiven Gestaltung von Kommunikationsprozessen" fand dabei viele Zuhörer. Auf dem Kongress wurde auch das im Oktober 2015 erschienene Buch „Patientensicherheitsmanagement“ vorgestellt, zu dem die Arbeitsgruppe die Kapitel über Kommunikation, Teamkoordination und Trainingsinterventionen im Gesundheitswesen beigesteuert hat.

Schnellzugriff


Externe Links für Studierende

»